Akademiepreis an Neurowissenschaftlerin

Der Akademiepreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften für herausragende wissenschaftliche Leistungen geht in diesem Jahr an die Neurowissenschaftlerin Hannah Monyer, die mit ihrer Forschung wichtige molekulare Grundlagen des Lernens und Erinnerns aufklärt. Sie leitet die Abteilung Klinische Neurobiologie, die sowohl am Deutschen Krebsforschungszentrum als auch am Universitätsklinikum Heidelberg angesiedelt ist. Durch ihre Arbeiten werden neue Einblicke in die Vorgänge bei psychischen und neurologischen Krankheiten möglich, die mit einem Verfall kognitiver Fähigkeiten einhergehen.