Angebot einer Analyse zum Ist-Stand einer geschlechtergerechten Gesundheitsversorgung im Bundesland

Die Ist-Stand-Analyse bei Protagonist/innen im Gesundheitssystem (Forschung, Medizinbetrieb, Dienstleister, Kostenträger, Verbraucher/innen) konnte im Land Brandenburg erfolgreich durchgeführt werden. Sie führt zur Bildung eines Netzwerkes im Land, mit dem Ziel, alle Akteure zusammenzubringen, die an der Umsetzung und wirtschaftlichen Nutzung der geschlechtergerechten Gesundheitsversorgung interessiert sind. Das anna fischer project Gender in der Medizin und das Netzwerk „Gendermedizin & Öffentlichkeit“ bieten Partnern in den Bundesländern ihre Kompetenz für die Realisierung solcher Ist-Stand-Analysen zur geschlechtergerechten Gesundheitsversorgung an.

Zum Flyer: Angebot einer Ist-Stand-Analyse