Geschlechtergerechte Gesundheitsversorgung in Brandenburg

Nach Ist-Stand-Analyse des Netzwerks Gendermedizin & Öffentlichkeit und der Fachtagung am 22. September in Potsdam zur geschlechtergerechten Gesundheitsversorgung im Land Brandenburg: 
Gründung des Regionalen Netzwerks Brandenburg.

   Ist-Stand-Analyse  Regionales Netzwerk Brandenburg

www.readcube.com

CA S E S T U D Y Open AccessClosing the gender leadership gap: amulti-centre cross-country comparisonof women in management and leadershipin academic health centres in the EuropeanUnion

Gendermed.info: Newsletter

Unser erster Newsletter in 2017: Gendermedizin im Studium -wie sieht es damit aus?

A Fix for Gender Bias in Health Care? Check

At Johns Hopkins Hospital, a simple checklist virtually erased a disparity in treatment between men and women.

Gendermedizinerin wird Wissenschafterin des Jahres

Die Wiener Gendermedizinerin und Med-Uni-Professorin Alexandra Kautzky-Willer ist Wissenschafterin des Jahres. Diese Auszeichnung vergibt der Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten alljährlich an Forscher und Forscherinnen, die sich um die verständliche Vermittlung von Themen ihres Fachs besonders verdient gemacht haben.

Gendermed.info: Flyer zur Gender Medizin

Gender Medizin - was ist das eigentlich? Antwort darauf gibt ein Flyer des anna fischer projects

TAVI: Frauen haben eine bessere Überlebensrate als Männer (21.12.2016)

Frauen haben ein höheres Risiko, aber eine höhere Überlebens­wahrschein­lich­keitbei einer Trans­katheter-Aortenklappenimplantation (TAVI).

Comparisons of chromosome Y-substituted mouse strains reveal that the male-specific chromosome modulates the effects of androgens on cardiac functions

Although androgens are necessary to impart male-specific characteristics to cardiac functions, they may not be sufficient to shape some of such functions, with the concomitant presence of genetic factors carried by MSY being required to fully define the range of their effects. Moreover, genetic variants of MSY vary in their ability to modulate the activational effects of androgens. Their effects are sufficiently important to have an impact on cardiac functions, and may possibly explain some lack of consistency in previously published concerning the effects of androgens on the heart.

scinexx | Blickkontakt: Frauen schauen anders als Männer : Experiment enthüllt geschlechtsspezifische Unterschiede beim Blickverhalten

Blickkontakt: Frauen schauen anders als Männer. Nutzung für Diagnose psychischer Erkrankungen...

Männerschnupfen und Co: Verschonen Viren Frauen aus gutem Grund?

Verschonen Viren Frauen aus gutem Grund? Erreger könnten bei Frauen verbreitungsbedingt Milde walten lassen ...
Foto: DAK
Foto: DAK

Her mit den belastbaren Fakten!

Mehr geschlechtsspezifische Medizin und damit eine bessere gesundheitliche Versorgung! Dazu brauchen wir belastbare Fakten, die deren Notwendigkeit und Effizienz untermauern und ihre Durchsetzung beschleunigen.
Letzte Beiträge:
Alle Beiträge >>>