Gendermed.info mit umfassenden Überblick zu Gender Medicine  

  • In Forschung, Lehre, Kooperationen, bei Kongressen, alles zu Personen und Projekten.
  • Aktuelle Informationen, Interviews, Statements auf Website und im Newsletter.
  • Pandemie ist neue Herausforderung für die Gendermedizin.
  • Einrichtung von Lehrstühlen für Gendermedizin ist dringend geboten.
  • EU-Forschungsförderung mit Fokus auf Geschlechterdimension in Gesundheitssektor.
  • Regionale Netzwerke zur Implementierung geschlechtergerechter Gesundheitsversorgung - Brandenburg hat die Nase vorn.
News

Arbeitsplatz Chirurgie: Was Frauen hindert

Frauen sind – nach jüngsten Studien – die besseren Operateure, aber die Ausstattung eines Operationssaals entspricht nicht deren Anforderungen. Das belegt ein aktueller Review des Teams um Dr. Mehr

Von „nice-to-have“ zu “must-have”

„Um nachhaltige Fortschritte auf dem Weg zur personalisierten Medizin zu erzielen, müssen nicht nur Genderdaten systematisch erfasst werden, es braucht auch eine andere Haltung. Mehr
Medienschau

Vorteil, wenn Fach- und Hausarzt sich kennen

Berufliche Connections sind gut - das gilt offenbar auch für die Überweisung von der Hausarztpraxis zur Fachärztin oder zum Facharzt.
Ein US-Forschungsteam hat das in einer Studie zu Facharztbesuchen von fast 9000 Patientinnen und Patienten bestätig Mehr

Geschlechtergerechte Gesundheitsversorgung 

Mit dem Amsterdamer Vertrag hat sich die Europäische Union 1999 das rechtsverbindliche Ziel gesetzt, Chancengleichheit und Gleichstellung von Männern und Frauen nicht zuletzt auch in der Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Auf dieser Grundlage unterstreichen viele Gesundheitsministerien der deutschen Bundesländer in Arbeitsprogrammen und Zielsetzungen ihre Bemühungen, bestehende Geschlechterungleichheiten in der Gesundheitsversorgung zu überwinden. Doch wie steht es damit in der Praxis? Das herauszufinden dienen die von anna fischer – gender in medicine erstellten Ist-Stand-Analysen. Ziel ist es, auf der Grundlage solcher Analysen Akteur/innen aus Gesundheitssystem, Gesundheitswirtschaft und Politik zusammenzubringen, Netzwerke aufzubauen. Für ein effizienteres Gesundheitssystem.

Wir laden Sie ein

Unser Netzwerk Gendermedizin & Öffentlichkeit in Kooperation mit G3 – AG moderne Medizin e.V. und G3Kompetenz – Gesellschaft für geschlechtersensible Medizin und Gesundheitsversorgung i.G.
laden Sie ein, unseren Workshop
„Geschlechtersensible medizinische Aspekte des Trialogs
Mensch (Frau / Mann) – Künstliche Intelligenz – Mensch in der Arbeitswelt“
aktiv mitzugestalten!
Die Entwicklung und Anwendung der Künstlichen Intelligenz eröffnet neue Perspektiven – und wird die Gesundheitswirtschaft sowie weitere wichtige Teile der Wirtschaft nachhaltig beeinflussen, ja – revolutionieren.
Aber wie funktioniert das Zusammenspiel KI – Mensch optimal? Eine Herausforderung für Forschung, Entwicklung und Anwendung: Die individuellen Besonderheiten von Menschen müssen beachtet werden. Moderne Erkenntnisse in der medizinischen Grundlagenforschung und in der Medizin generell, in Psychologie und Soziologie weisen darauf hin, dass dabei – mehr als bisher wahrgenommen – geschlechtersensible Aspekte eine bedeutende Rolle spielen werden und müssen. Das Veranstaltungsprojekt wird, neben Denkanstößen und Arbeitsthesen, Translationsprozesse in Gang bringen können und deren Umsetzung in Wirtschaft und Gesellschaft initiieren.
(Der Workshop wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg.) Mehr