Geschlechtergerechte Gesundheitsversorgung 

Mit dem Amsterdamer Vertrag hat sich die Europäische Union 1999 das rechtsverbindliche Ziel gesetzt, Chancengleichheit und Gleichstellung von Männern und Frauen nicht zuletzt auch in der Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Auf dieser Grundlage unterstreichen viele Gesundheitsministerien der deutschen Bundesländer in Arbeitsprogrammen und Zielsetzungen ihre Bemühungen, bestehende Geschlechterungleichheiten in der Gesundheitsversorgung zu überwinden. Doch wie steht es damit in der Praxis? Das herauszufinden dienen die von anna fischer – gender in medicine erstellten Ist-Stand-Analysen. Ziel ist es, auf der Grundlage solcher Analysen Akteur/innen aus Gesundheitssystem, Gesundheitswirtschaft und Politik zusammenzubringen, Netzwerke aufzubauen. Für ein effizienteres Gesundheitssystem.

   Ist-Stand-Analyse  Netzwerke Beste Medizin ...

Hilfe aus dem Web: Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten sollen für Infos zahlen: Neuer Ansatz zu einer Dienstleistung im Internet.

Gendermed.info: Newsletter

Im neuen Newsletter: Prof. Glezermann zum 8. IGM-Kongress

Die Linke will die Gender Studies stärken, der Bund lehnt ab

Die Linke will die Gender Studies stärken, der Bund lehnt ab

Sex differences in thermal detection and thermal pain threshold and the thermal grill illusion: a psychophysical study in young volunteers

Sex-related differences in human thermal and pain sensitivity are the subject of controversial discussion. The goal of this study in a large number of subjects was to investigate sex differences in thermal and thermal pain perception and the thermal grill illusion (TGI) as a phenomenon reflecting crosstalk between the thermoreceptive and nociceptive systems. The thermal grill illusion is a sensation of strong, but not necessarily painful, heat often preceded by transient cold upon skin contact with spatially interlaced innocuous warm and cool stimuli.

Sex chromosomes drive gene expression and regulatory dimorphisms in mouse embryonic stem cells

Sex chromosomes drive gene expression and regulatory dimorphisms in mouse embryonic stem cells

Gendermed.info: Getrennte Medizinschränke für Sie und Ihn

Pharmazeuten der Uni Jena decken mit intern. Team geschlechtsspezifische Wirkungen von Entzündungshemmern auf

Gendermed.info: BIH schreibt zum ersten Mal den "Excellence Award for Sex and Gender Aspects in Health Research" aus

BIH schreibt zum ersten Mal den "Excellence Award for Sex and Gender Aspects in Health Research" aus.

Gendermed.info: Gründungsinteressiert?

Gründungsinteressiert? Realisieren Sie mit uns gemeinsam Ideen und Projekte!

Wirken Herz-Kreislauf-Medikamente unterschiedlich bei Frauen und Männern?

Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie fordert eine Dosisanpassung bei Herz-Kreislauf-Medikamenten für Frauen.

PK-Nr. 815/2017

Abgeordnete: Österreich steigt weltweit zum Vorreiter der geschlechtsspezifischen Medizin auf...
Foto: DAK
Foto: DAK

Her mit den belastbaren Fakten!

Mehr geschlechtsspezifische Medizin und damit eine bessere gesundheitliche Versorgung! Dazu brauchen wir belastbare Fakten, die deren Notwendigkeit und Effizienz untermauern und ihre Durchsetzung beschleunigen.
Letzte Beiträge:
Alle Beiträge >>>