Zeit:
05.12.2019 18:30 Uhr
Ort:
Medizin Zentrum Anichstraße (MZA) Hörsaal (1-G0-144)
Anichstraße 35
6020 Innsbruck

Leben mit verstärkter Blutungsneigung


RINGVORLESUNG GENDERMEDIZIN MIGRATIONSMEDIZIN 
Medizinische Universität Innsbruck 

Referent:
Ass. Prof. PD Dr. med. Clemens Feistritzer

Eine Vielzahl von angeborenen oder erworbenen Ursachen kann zu einer verstärkten Blutungsneigung führen. Unterschiedlich ist die Ausprägung der Symptomatik: von spontanen Hämatomen zu Gelenksblutungen bis hin zu Blutungskomplikationen im Rahmen von chirurgischen Eingriffen. Wichtig sind die rechtzeitige Abklärung und die Beratung, sowie die kritische Evaluierung von verschriebenen Medikamenten mit Einfluss auf die Blutgerinnung.
Zuletzt bearbeitet 15.08.2019 22:49 Uhr