Foto
Zoom
 + 

Vorhofflimmern: Neue Techniken helfen beim Erkennen von Risikofaktoren

Wir sprechen hier von einer Volkskrankheit, sagt Privatdozentin Dr. Renate Schnabel, Oberärztin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, und meint das Vorhofflimmern. Die Internistin und Kardiologin berichtet beim Internationalen Kongress für Geschlechterforschung in der Medizin von ihren Forschungen aus epidemiologischer Sicht. >>>

Medizin Aspekte

Vorhofflimmern bei Frauen und Männern: Auf der Suche nach geschlechtsspezifischer Vorbeugung

Neue Studienergebnisse legen die Suche nach geschlechtsspezifischen Präventionsstrategien nahe, berichtet PD Dr. Renate Schnabel. >>>

Herzkrankheiten: Männer erkranken häufiger, Frauen sterben öfter daran

Männer erkranken weit häufiger an den verbreitetsten Herzkrankheiten als Frauen, allerdings ist die Sterblichkeit bei Frauen insgesamt deutlich höher, heißt es im aktuellen Deutschen Herzbericht, der heute in Berlin vorgestellt wurde. >>>

Barbara Hogan Präsidentin der European Society for Emergency Medicine (EuSEM)

Die Hamburger Notfallmedizinerin Dr. med. Barbara Hogan (53) hat im September die Präsidentschaft der Europäischen Gesellschaft für Notfallmedizin (European Society for Emergency Medicine, EuSEM) übernommen. >>>

Neue Präsidentin der DGZMK

Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke, Direktorin der Poliklinik für Kieferorthopädie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf/UKE ist neue Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK). Sie tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. Henning Schliephake, Göttingen, an. >>>

Reizdarmsyndrom mit Frauenspezifik

Rund sieben Prozent der Bevölkerung – überwiegend Frauen – sind vom Reizdarmsyndrom betroffen. Dazu Dr. med. >>>