25. Oktober 2019:
Erfahrungen austauschen! Gendermedizin-Expert/innen aus Österreich und Deutschland treffen sich in Berlin

Gendermedizin – als Teil einer personalisierten Medizin – in der Versorgungspraxis: Was kann sie leisten, welchen Benefit hat sie für Patientinnen und Patienten, wo gibt es die besten Erfahrungen? 
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer ersten deutsch-österreichischen Expert/innen-Tagung, zu der Netzwerk ... >>>

Expert/innen-Pool:
Geballte Kompetenz, damit es mit der
Gendermedizin vorangeht

Prof. X und sein Team untersuchen die unterschiedliche Reaktion von Männern und Frauen bei Stress. In der Reha-Klinik Y sind nach Geschlechtern getrennte Sportgruppen erfolgreich. >>>

Quoten

Proporz 1
Frauenquote bei Chefarztstellen!
Der neu gewählte Präsident der Bundesärztekammer, Dr. Klaus Reinhardt, hat sich für eine Frauenquote in medizinischen Führungspositionen ausgesprochen - z. B. für Chefarztstellen. Mit diesem Thema müssten sich, und das betreffe nicht nur die Medizin, vor allem Politik und Arbeitgeber ... >>>

Zuviel Fast Food, zuviel Alk und Zigaretten?

Nicht nur in den USA, auch in Europa und anderen Ländern mit hohem Einkommen erkranken immer mehr junge Erwachsene an Dick- und Enddarmkrebs. >>>

Vieles spricht für Joghurt

Mindestens zwei Portionen Joghurt täglich können das Risiko für das Entstehen eines Kolonkarzinoms bei Männern verringern – bei Frauen eher nicht. Das ist das Ergebnis einer prospektiven Studie, die erstmals die Zusammenhänge zwischen dem Joghurtkonsum und Vorläufern von Kolonkarzinom untersuchte. >>>

Ausgeschrieben:
Medienpreis Männergesundheit

Die Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V. (DGMG) schreibt den „Medienpreis 2019 Männergesundheit“ aus. >>>

Gendermed in die Lehre

Eine „ Handreichung für die Integration geschlechtssensibler Medizin in die Lehre“ ist im Rahmen des Projektes „Integration geschlechtsspezifischer Medizin in die Curricula der Medizinischen Fakultät (GenderMed)“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg entstanden und ist aktuell auf der Website ... >>>

Diabetes: Oft unterschätzte Risikofaktoren

Psycho-soziale Faktoren spielen bei einer Diabetes-Erkrankung eine größere Rolle als bisher beachtet. Darauf verwies Prof. Dr. Alexandra Kautzky-Willer, Endokrinologin und Gendermedizin-Professorin der Universität Wien, beim DDG-Kongress 2019 in Berlin. >>>

Grundlagenforschung mit vielen
Erkenntnissen für die Klinik

Die Jahrestagung des OSSD (Organization for the Study of Sex Differences) fand vom 5. bis 8. Mai 2019 in Washington, DC, statt. Etwa 200 Teilnehmer besuchten den damit gut ausgelastetem Kongress. Die starke Unterstützung des Kanadischen Institutes für Gesundheitsforschung unter der Leitung von Cara Tannenbaum war unübersehbar. >>>

DGK: Mehr Bewusstsein für
Geschlechterunterschiede notwendig!

Der diesjährige Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in Mannheim zeichnete sich im Vergleich zu den vorherigen Jahren durch deutlich mehr Beiträge aus, die zumindest das biologische Geschlecht bei der Präsentation der Ergebnisse erwähnten.
Dennoch gab es keine Sitzung, in der die Vortragenden über die ... >>>

Kooperation „ausdrücklich erwünscht“:
G3 und Fakultät für Gesundheitswissenschaften

Die Fakultät für Gesundheitswissenschaften ist im Juni 2018 aus der Initiative „Gesundheitscampus Brandenburg“ entstanden und hat drei Trägerhochschulen: Sie ist die siebte Fakultät der Universität Potsdam , gleichzeitig die siebte Fakultät der Brandenburgisch Technischen Universität Cottbus / ... >>>

54. Jahrestagung der DDG erstmals mit einem Schwerpunkt Gendermedizin:
„Diabetes-Tsunami“ stoppen!

Fast 6000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten in Berlin unter dem Motto „Diabetes – nicht nur eine Typ-Frage“ neuste Entwicklungen der Diabetesforschung und -behandlung. Insbesondere Frauen und jüngere Personen haben ein erhöhtes diabetesbezogenes Mortalitätsrisiko. >>>

ÖGGSM-Jahrestagung in Wien:
Gender Equity bei der Nutzung
moderner Technologien in der Medizin

Gleichberechtigung in Technik und Medizin? Darum ging es am 12. April 2019 bei der 12. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin in Wien. >>>

Ärztinnenbund warnt:
Parität erst in 32 Jahren?

Mit Blick auf ein Update zur Ärztinnenbund-Studie 2016 zu Ärztinnen in Führungspositionen stellte Prof. Dr. med. Gabriele Kaczmarczyk, Vize-Präsidentin des DÄB und Leiterin der Studie, fest: „87 Prozent der Führungspositionen sind nach wie vor mit Männern besetzt. >>>

Adipositas:
Männer verlieren graue Hirnsubstanz

Eine Adipositas führt möglicherweise zu Veränderungen im Gehirn, die mit leistungsstarken Magnetresonanztomografen sichtbar gemacht werden können. >>>